Gewinne eine Traumreise in die Karibik! Jetzt beim großen Gewinnspiel mitmachen!

Nützliche Pflegetipps

So behandeln Sie Ihre Lieblingsstücke richtig

Der ideale Waschvorgang

Bevor Sie Ihre Lieblingsstücke waschen, sollten Sie wissen, was Sie tun. Schließlich wollen Sie Ihre heißgeliebten Styles nicht in Miniaturgröße oder mit ausgeblichenen Farben aus der Waschmaschine ziehen. Damit das auf keinen Fall passiert, finden Sie auf den folgenden Seiten hilfreiche Informationen und Tipps zur Kleiderpflege sowie Hinweise und Erklärungen zu Pflegesymbolen. Freuen Sie sich darauf, dass Ihre Lieblingsgarderobe Sie noch eine lange Zeit begleitet!

Der Ablauf
Waschvorgang
  • 1. Kleidung nach Farbe und Waschtemperatur sortieren und getrennt waschen.
  • 2. Waschprogramm nach Etikettangabe wählen und eingestellte Temperatur prüfen.
    Achtung: Waschvorgänge bei zu hoher Temperatur können Kleidungsstücke irreparabel beschädigen.
  • 3. Waschmittel dosieren (nach Füllmenge der Waschmaschine).
  • 4. Wäsche trocknen.
  • 5. Wäsche bügeln (Temperatur nach Pflegeetikett).
  • 6. Zu häufiges Waschen schadet dem Textil und der Umwelt. Es sollte grundsätzlich auf Weichspüler verzichtet und Waschmittel nur in geringen Mengen verwendet werden. Ein ständiges Trocknen im Trockner ist ebenfalls nicht zu empfehlen, Fasernkönnen auf Dauer beschädigt oder zerstört werden.
Tipps
Details und Extras
Oberteile
Modische Elementarteilchen
Allgemeiner Tipp

Waschen und bügeln Sie Oberteile in der Regel von links (Innenseite nach außen). Ziehen Sie Ihr Lieblingsteil nach dem Waschen vorsichtig in Form und hängen Sie es bei Bedarf zum Trocknen auf einen Kleiderbügel, das erleichtert die Bügelarbeit bei Hemden und Blusen hinterher. Eine Ausnahme sind Sweatshirts/-jacken mit einer angerauten Innenseite. Um die flauschige Innenseite zu schützen ist es besser den Sweatartikel von rechts zu waschen.

Gepeachte T-Shirts & Sweatshirts

Ein gepeachtes T-Shirt/Sweatshirt hat eine aufgeraute Oberfläche, die vergleichbar ist mit der Haut eines Pfirsichs (engl.: peach). Da Fremdfasern leicht an dieser samtigen Oberfläche anhaften, sollten Sie Ihre Lieblingsstücke nicht mit wollartigen, haarigen Artikeln zusammen waschen. Bügeln Sie die Styles mit geringem Druck von der linken Seite.

Fleecejacken
Sanfter Waschgang, weiches Ergebnis

Schließen Sie vor dem Waschen alle Klett- und Reißverschlüsse. Waschen Sie Fleecejacken von links, am besten im Schonwaschgang bei höchstens 30°C. Handwäsche ist natürlich ebenfalls möglich. Verwenden Sie keinen Weichspüler (die Elastizität des Materials kann verloren gehen) und keinen Wasserenthärter. Trocknen Sie die Jacke nicht im Trockner, denn das kann zu einer starken elektrostatischen Aufladung führen. Trocknen Sie die Jacke am besten an der frischen Luft.

Tipp: Haare und Textilreste lassen sich am besten mit einer Kleiderbürste entfernen.

Funktions- & Softshelljacken
Winddicht bei jeder Umdrehung

Schließen Sie vor dem Waschen alle Klett- und Reißverschlüsse. Waschen Sie Funktions- und Softshelljacken von links im Schonwaschgang bei 30°C und verwenden Sie Flüssigwaschmittel oder handelsübliches Outdoor-Flüssigwaschmittel. Verzichten Sie auf Weichspüler, denn der Silikonanteil im Weichspüler beeinflusst die Atmungsaktivität und kann Membrane und Beschichtungen verstopfen.

Tipp: Vermeiden Sie häufiges Waschen, es reicht oft ein Auslüften. Bitte nicht wringen!

Daunenjacken
Heiße Liebe statt kalte Schulter

Daunen sollten so selten wie möglich gewaschen werden. Es gibt spezielle Daunenwaschmittel (rückfettend). Die Jacke nur mäßig schleudern und bei niedriger Temperatur in den Wäschetrockner geben. Um das Ergebnis zu verbessern, legen Sie einen oder mehrere Tennisbälle mit in den Trockner. Er unterstützt eine gleichmäßige Verteilung der Daunen. Den Trockenvorgang im Trockner mehrmals wiederholen, bis die Jacke wieder ihr ursprüngliches Volumen erreicht hat und vollständig trocken ist. Sollte zum Trocknen kein Trockner zur Verfügung stehen, sollten Sie die Jacke bis zur endgültigen Trocknung immer wieder gut aufschütteln. Durchkommende Federn bitte nicht herausziehen, sondern wieder nach innen drücken.

Strickartikel
Komme, was Wolle

Insbesondere Strickartikel mit tierischem Anteil sind besonders schonend zu reinigen. Wir empfehlen Ihnen die Teile im Wollwaschgang oder Handwaschprogramm bei max. 30°C, idealerweise im Kaltwäsche-Modus, mit einem Wollwaschmittel (Etikett beachten) zu waschen.

Vorsicht: Waschvorgänge bei zu hoher Temperatur und zu hoher Schleuderzahl können das Kleidungsstück irreparabel beschädigen. Rollen Sie das Textil in ein Frottiertuch ein, um ihm überschüssiges Wasser zu entziehen. Anschließend sollten Strickwaren liegend getrocknet und vorsichtig in Form gezogen werden, da sich das Kleidungsstück sonst aushängt und länger wird. Die Verwendung eines Wäschebeutels während des Waschvorgangs bietet zusätzlichen Schutz. Knötchen können mit Hilfe von Fusselrasierern entfernt werden.

Schuhe
Allgemeine Pflegetipps
Basisschutz vor Nässe und Schmutz

Für einen langen und nachhaltigen Werterhalt sollten Schuhe regelmäßig gereinigt, gepflegt und imprägniert werden. Bereits vor dem ersten Tragen sollten die Schuhe mit einem für das jeweilige Leder/Material abgestimmte Imprägnierspray behandelt werden.
Wichtig: Vor Anwendung unbedingt die Gebrauchsanweisung lesen.

Schuhpflege-Tipps
Wichtige Hinweise zur Pflege
Leder
Zweite Haut

Die Haut eines Tieres hat von Natur aus perfekte Trageeigenschaften: sie ist atmungsaktiv, passt sich der Körperform an, ist stark belastbar wie auch schmutz- bzw. wasserabweisend. Die Tierhaut kann feine Hautstrukturen haben, was jedes Teil zu einem Unikat macht. Bewahren Sie Leder nicht in einem Kunststoffbeutel auf. Wird Ihre Lederjacke nass, trocknen Sie sie auf einem Formbügel bei normaler Zimmertemperatur. Schützen Sie nasses Leder vor intensiven Lichtquellen und führen Sie Bügelarbeiten nur von der linken Seite im trockenen Zustand durch (Wolltemperatur und Bügeltuch).

Es wird empfohlen jedes Lederbekleidungsstück vor dem Tragen mit einem Imprägniermittel einzusprühen. Durch die Imprägnierung wird das Leder vor Nässeflecken geschützt, die Schmutzaufnahme wird gebremst und Flecken lassen sich leichter entfernen. Behandeln Sie Ihre Lederbekleidung nicht mit scharfen Lösungsmitteln. Wir empfehlen die Pflege von Glattlederwaren mit einer Lederpflege auf rein natürlicher Basis. Veloursleder bitte vorsichtig mit einer Bürste pflegen/reinigen. Probieren Sie jede Lederpflegeaktion immer erst auf der Innenseite aus oder lassen Sie Lederbekleidung von einem Spezialisten reinigen. Bitte beachten Sie, dass unsere Lederjacken häufig speziell gefärbt sind. Ein Farbabrieb ist möglich. Kontakt mit hellen Polstermöbeln vermeiden.

Leinen
Maschinen an, Leinen los

Charakteristisch für dieses Naturmaterial ist der Edelknitter-Look und kleine Knötchen in der Materialstruktur. Waschen Sie Leinenkleidung von links, nutzen Sie bei Bedarf einen Schonwaschgang und beladen Sie die Trommel nur leicht.

Tipp: Nach dem Herausnehmen aus der Waschmaschine die noch feuchten Textilien sanft strecken. Das verhindert das Einlaufen beim Trocknen. Leinenartikel vor dem Bügeln etwas anfeuchten und bei hoher Temperatur von links mit einem Dampfbügeleisen glätten.

Viskose
Der Alleskönner

Viskose ist eine Kunstfaser auf Cellulosebasis. Dadurch hat sie viele natürliche Merkmale wie eine gute Atmungsaktivität, starke Saugkraft und eine optimale Feuchtigkeitsregulierung. Verwenden Sie Flüssigwaschmittel anstatt Pulver, da letzteres Rückstände in den Fasern hinterlässt und sie optisch abstumpfen kann.

Um das Material zu schonen und ihm eine lange Lebensdauer zu ermöglichen, empfiehlt es sich, die Waschtrommel maximal zu 2/3 zu befüllen und Kleidungsstücke mit scheuernden Teilen wie Reißverschlüssen oder Applikationen separat zu waschen. Viskose neigt zum Knittern und ist nicht trocknergeeignet. Am besten an der Luft trocknen. Kleidung bügeln wenn sie noch leicht feucht ist. Verzichten Sie auf das Auswringen der Kleidung.

Tipp: Viskose neigt generell bei der Wäsche zum Einlaufen. Einlaufwerte können leicht, im feuchten Zustand, ausgebügelt werden.

Wasch- und Pflegesymbole

Die heute üblichen Textilpflegesymbole wurden 1963 eingeführt.
Sie sind in der ISO- und Euro-Norm festgeschrieben und gelten für alle europäischen Länder.

1 Die kostenfreie Lieferung in die Filiale gilt nicht für die Bezahlung über PayPal Express.

*Aktionsinfos: 20% Rabatt auf alle Jeans, Shorts und Skater vom 16.05.19 bis zum 23.05.19 – online und in teilnehmenden Filialen. Im Onlineshop angegebener Artikelpreis beinhaltet bereits den Rabatt. MEHRWERTCLUB Rabatt gilt zusätzlich. Nicht mit weiteren Aktionen oder Rabatten kombinierbar. Nur solange der Vorrat reicht.

Header5

This alert box could indicate a dangerous or potentially negative action.